Menu

Aktuelles

Treppenstufen statt Aufzug fahren

Mit dem Ziel "Messeturm Frankfurt" machten sich 2 Teams und eine Begleitung, der Feuerwehr Obertürkheim, am 26. Mai 2013, auf zu einem außergewöhnlichen Wettkampf.

Die ARQUE (Arbeitsgemeinschaft für Querschnittsgelähmte) organisierte zum 7. mal in Folge den Skyrun in Frankfurt, die kompletten Einnahmen des Skyruns gehen an die ARQUE, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Behinderten Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

weiterlesen ...

Übung Engelfried

Am Montag den 5.10.2015 bekam die Freiwillige Feuerwehr Obertürkheim wieder die Gelegenheit, in einer der in Obertürkheim ansässigen Firmen zu üben. Diesmal hatte sich die Fa. Stahlbau Engelfried bereit erklärt, Ihre Gebäude für eine Übung bereitzustellen. Angenommen wurde, dass es bei Arbeiten in der Werkstatt zu einer Verpuffung gekommen sei. Zwei Mitarbeiter wurden noch im Gebäude vermisst. Um das Ganze auch realitätsnah dazustellen, war das gesamte Werkstattgebäude in der Bergstaffelstrasse 18 mittels einer Nebelmaschine verraucht worden. So traf kurz nach 19:00 Uhr das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Juniorchef Marian Engelfried erklärte den Einsatzkräften kurz, was passiert war und schon waren die ersten Befehle zu hören. Routiniert wurde die Wasserversorgung aufgebaut, während sich der Angriffstrupp mit Atemschutz ausrüstete, um nach den beiden vermissten Personen zu suchen. Beim Aufbau der Wasserversorgung zeigten sich die ersten Schwierigkeiten, da 2 Hydranten, die sich in der Nähe befanden, von Fahrzeugen zugeparkt waren. Dadurch musste eine 100 m lange Leitung gelegt werden, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Mittlerweile hatte der Angriffstrupp begonnen, die Werkstatt nach den Vermissten abzusuchen. Dabei wurde festgestellt, dass es im Gebäude auch noch einen Abgang nach unten gab. Auf Nachfrage wurde dies bestätigt und auch eine weitere Zugangsmöglichkeit hinter dem Haus gezeigt. Um eine schnelle Rettung der Vermissten zu gewährleisten, rüstete sich ein zweiter Trupp mit Atemschutz aus und begann dann, durch diesen Zugang das Untergeschoss zu durchsuchen. Durch den Einsatz von 2 Trupps konnten dann auch die beiden Verletzten schnell gefunden und gerettet werden. Nach der Rettung ging es nun an die Brandbekämpfung. Der Brandherd war aber auch schnell gefunden und abgelöscht.

 

Bevor nun alle Schläuche und eingesetzten Geräte zurückgebaut wurden, griffen die Feuerwehrleute erst zum bereitgestellten Wasser, denn durch die über 20 kg schweren Ausrüstung, die unter Atemschutz getragen werden muss, kommt es zu einem großen Flüssigkeitsverlust. Bei der anschließenden Begehung des Objekts wurden viele versteckte Gefahren entdeckt, die bei einem Einsatz in einem solchen Objekt lauern können. Neben den Maschinen sind dies auch die gelagerten Materialien als auch Reinigungs- und Schmiermittel, die im Brandfall zu Herausforderungen werden können.  Deswegen sind solche Übungen immer wichtiger, um im Ernstfall auf diese Gefahren vorbereitet zu sein.

 

 Ein ganz besonderer Dank gilt Gerhard und Marian Engelfried, die der Obertürkheimer Wehr Ihre Räume in der Bergstaffelstrasse für die Übung zur Verfügung gestellt hatten und auch noch bei der Übung als Unfallmelder vor Ort agierten. Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass jemand sich abends bereit erklärt, seinen Betrieb für eine Übung zur Verfügung zu stellen und dann auch noch bei der Durchführung unterstützt. Dafür vielen Dank! Auch nehmen die Feuerwehrmänner gerne die Einladung für eine weitere Übung in den Gebäuden der Firma Stahlbau Engelfried in der Hafenbahnstrasse an, die ja auch zum Einsatzgebiet der Obertürkheimer Wehr gehört.

 

Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried Einsatzüebung - Engelfried

G.P.

 

weiterlesen ...

Aufbau Notunterkunft

Unterstützung beim Aufbau der Flüchtlingsunterkunft in der Turn- und Versammlungshalle Im Dinkelacker

Wie bereits in der Untertürkheimer Zeitung vom 09.10.2015 berichtet, werden 5 Turnhallen im Stadtgebiet mit Flüchtlingen belegt. Eine dieser Hallen ist auch die Turn- und Versammlungshalle Im Dinkelacker in Obertürkheim. Da die zuständigen Ämter die gesamten Vorbereitungen nicht alleine durchführen können, wurde die Branddirektion Stuttgart um Amtshilfe durch die Freiwilligen Feuerwehren gebeten. Aus diesem Grund unterstützten die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung Obertürkheim am Samstag, den 10.10.2015 bei der Vorbereitung. Neben dem Aufbau der Stock- und Kinderbetten in der Halle und dem Gymnastikraum im Untergeschoss wurden auch Abtrennungen innerhalb der beiden Räume gestellt, um den Familien eine gewisse Privatsphäre bieten zu können. Eine weitere Aufgabe war das Aufstellen von Tischen und Stühlen in den Geräteräumen, um Gemeinschafts- und Verpflegungsräume anbieten zu können.

Nach rund 7 Stunden war die Halle dann so vorbereitet, dass sie an das Sozialamt übergeben und nun belegt werden kann.

weiterlesen ...

5 neue Kettensägenführer

In Obertürkheim gibt es seit letzter Woche zusätzlich fünf frisch ausgebildete Kettensägenführer.

Am Forstlichen Hauptstützpunkt Calmbach lernten die Lehrgangsteilnehmer alle wichtigen Handgriffe, um die im Feuerwehrdienst anfallenden Tätigkeiten abarbeiten zu können. Der Lehrgang soll die Einsatzkräfte in die Lage bringen z.B. Bäume, die bei einem Strum auf die Straße gefallen sind, zu zersägen.

weiterlesen ...

Ein Monat, zwei Wettkämpfe, acht Feuerwehrmänner

Der Countdown läuft, es sind nur noch wenige Tage bis zum ersten Wettkampf in diesem Jahres.

Am 17.10. nehmen erstmals zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart Obertürkheim an der Feuerwear-Challange teil. Diese findet dieses Jahr in Dresden statt.

Dieser Wettkampf soll einen Innenangriff simulieren, dabei müsse folgende aufgaben bewältigt werden:

1.         Wasserversorgung herstellen: Die Wettkämpfer fassen einen B-Schlauch an der ersten Kupplung und schließen diesen am Sammelrohr an. Anschließend ziehen sie den Schlauch an der anderen Kupplung zum 30m entfernten Standrohr. Dort wird er an einem Abgang angekuppelt.

2.        Zugang zum Gebäude schaffen: Mit Hilfe eines 4kg Vorschlaghammers wird auf einem Spaltsimulator ein 70 kg schweres Gewicht zurückgeschlagen.

3.        Angriffsleitung in das Gebäude legen: Am Fuß des 3 Etagen hohen Treppenturm liegt ein 30m C-Schlauchpaket, dieses wird geschultert und nach Oben getragen. Oben wird es in eine Box abgelegt und anschließend zwei zusammengebundene 15m C-Schläuche an einem Seil nach Oben gezogen, die ebenfalls in die Box geworfen werden müssen.

4.        Menschenrettung: Der Treppenturm wird wieder heruntergelaufen, dabei wird jede Stufe einzeln genommen und die Hände sind am Geländer! Unten angekommen nehmen die Wettkämpfer den 75 kg schweren Dummy im Rautek-Griff und transportieren ihn 30 Meter mit einer Wende um eine Pylone.

5.        Brandbekämpfung: Die Wettkämpfer nehmen das angeschlossene und bewässerte Hohlstrahlrohr auf, ziehen es über eine Distanz von 25 Metern, durchstoßen eine Türe, öffnen das Strahlrohr und bekämpfen das reale Zielfeuer (Gas-Brandsimulation mit Steuerklappe). Die Zeit stoppt wenn das Zielfeuer gelöscht ist.

Mehr unter http://www.feuerwear.de/challenge/

 

Direkt am nächsten Wochenende (25.10.) fährt das Wettkampfteam zum Skyrun nach Düsseldorf, dort treten gleich vier Teams an.

Bei diesem Skyrun sind 25 Stockwerke zu bewältigen. Klingt wenig, doch da dieser Wettkampf im KO-Verfahren abläuft werden diese im Idealfall 8 mal erklommen und somit bis zu 200 Stockwerke bezwungen.

weiterlesen ...

Firefighter Skyrun Düsseldorf

Am letzten Samstag (06.10.) ging es für 8 Kameraden der Feuerwehr Obertürkheim nach Düsseldorf. Dort traten sie, unterteilt in 4 Teams, beim 6. Firefighter Skyrun an. Die Konkurrenz war groß, 256 Teams aus ganz Europa gingen in Düsseldorf an den Start.

weiterlesen ...

Feuerwehr Obertürkheim

Freiwillige Feuerwehr Obertürkheim
Asangstraße 12
70329 Stuttgart
 
Im Notfall - NOTRUF 112